"Loading..."

BUGA 23: Der Anfang ist gemacht

Der Anfang ist gemacht

S

Die Macher der BUGA 23 in Mannheim haben sich die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz groß auf die Fahne geschrieben. Und wir sind dabei! Wir dürfen einen von 10 Schaugärten gestalten, die diese Werte verkörpern und erlebbar machen sollen.

"Nachhaltig - Kreativ - Individuell"

Am 26. Oktober 2022 wurde der erste Spatenstich gesetzt und wir haben mit dem Bau unseres Gartens begonnen. Auf rund 160 m² zunächst nackter Erde soll Raum für Mensch, Tier und Pflanze entstehen.

Wir füllen die Leere: Zunächst wird das Rondell von der Mitte her abgesteckt. Mauern werden trocken, d.h. ohne Zement, aufgeschichtet. Die Mauersteine aus gebrochenem Sandstein stammen von abgerissenen, alten Häusern der Region. Sie wieder zu verwenden scheint uns sinnvoll, weil dadurch keine neuen Steine aus den Steinbrüchen geschlagen werden müssen. Außerdem sind sie teilweise schon von Flechten besiedelt, was ihnen individuellen Charme verleiht.

Trockenmauerbau ist Arbeit für Menschen mit einem guten Auge für die Form der Steine. Mit geübtem Blick greifen sie aus dem Haufen nach denen, die sich passgenau aneinanderschmiegen.

Hin und wieder muss mit treffsicheren Hammerschlägen etwas nachgeholfen werden. Die bleibenden Lücken werden mit Bruchstücken verzwickelt oder später von Pflanzen bewachsen. Eidechsen und Insekten freuen sich über die Zwischenräume, nutzen sie als Schlupfwinkel und Wohnstätten.

Gerade das nicht Perfekte, die individuelle Gestalt der Steine, die geschwungene Linie der Mauerkrone, die Hohlräume und kleinen Abweichungen, machen diese zentrale Skulptur so vollkommen lebendig. Die Klarheit des Grundrisses betont dies noch. Der Mensch hat die Form ersonnen, die Natur stiftet das Material und für Pflanze, Tier und Mensch entsteht ein neuer Lebensraum…. Fortsetzung folgt…